Totholz als Lebensraum

22 Feb, 2024

Die Totholzbereiche vor allem an Spielbahn B4, einem schönen Par 3-Loch, sorgen immer wieder für Aufsehen. Tatsächlich sind diese aber weniger ein optisches Element, sondern dienen vor allem als Lebensraum für Insekten, die abgestorbenen Baumstämme schätzen. Während abgeschnittenes Holz früher auf Golfplätzen generell entsorgt wurde, ist es inzwischen üblich, es als Totholz für Käfer und andere Insekten zu nutzen. Der Golfpark Weiherhof trägt damit zur Förderung des Artenschutzes bei.

Weitere Beiträge:

Vorsichtige Platzöffnung

„Jetzt konnten wir ein Stück früher aufmachen als gedacht“, erklärt Jürgen Magar erleichtert. Der Headgreenkeeper des...

mehr lesen