European Juniors International 2022

1 Jul, 2022

112 Mädchen und Jungs sind zum Teil von weit her angereist, um an dem dreitägigen Turnier der Global-Junior-Golftour teilzunehmen. Norwegen, Finland, Irland, Holland, Schweiz, Österreich, Polen und sogar China waren als Heimatländer auf der Startliste zu finden. Dieses von der Global-Junior-Golf GmbH organisierte Turnier soll Junioren eine echte Chance ermöglichen, in den Profigolfsport einzusteigen. Global-Junior-Golf hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche bei ihrer angestrebten Golfkarriere bestmöglich zu unterstützen. Ein einheitliches und höchst professionelles Turniersetup ermöglicht den Jugendlichen, sich an internationalen Turnierstandorten in Europa und Afrika vollends auf ihr Spiel zu konzentrieren. Von den 2022 weltweit 20 Turnieren werden sieben in Deutschland gespielt.

Eins der deutschen Turniere fand in Nunkirchen im Golfpark Weiherhof unter dem Titel European Juniors International statt. Drei Tage jeweils 18 Löcher waren die Turnierbedingungen für die jugendlichen Golfer aus ganz Europa. Der Golfpark Weiherhof präsentierte sich den Teilnehmern in perfektem Zustand, den Ansprüchen eines hochkarätigen, internationalen Turniers absolut gerecht werdend. Wäre da nicht das launige Wetter unseres Breitengrades, das mit zum Teil heftigem Dauerregen am zweiten Turniertag versuchte, den Spielerinnen und Spielern das Leben schwer zu machen. Dennoch spielten die Jungs und Mädchen unbeirrt hochprofessionelles Golf, präzise und nahezu fehlerfrei.

Die spätere Gesamtsiegerin Maxime Holletschek spielte mit 68 Schlägen am zweiten Tag im Dauerregen ihre beste Turnierrunde. Nach 70er, 68er und nochmals 70er Runde beendete die 18-jährige das Turnier mit einem Gesamtergebnis von minus 8, was gleichzeitig für sie den Gesamtsieg bedeutete. Bei den Jungen konnte der 18-jährige Jake Foley aus Irland den Gesamtsieg mit 76er, 73er und am Finaltag mit 70er Runde für sich verbuchen.

Die Zuschauer, die alle Turniertage am Fairwayrand begleiten durften, erlebten Golfsport auf allerhöchstem Niveau mit äußerst disziplinierten Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 21 Jahren. Der Handicapdurchschnitt lag deutlich unter 10. Die 16 Jahre alte Holländerin Lynn van der Sluijs startete mit dem besten Handicap von minus 3,3! Sie beendete das Turnier als Gesamtdritte.

Horst Wintrich, Präsident des Golfclubs Weiherhof, zeigte sich deutlich beeindruckt von der außerordentlich hohen Qualität des Golfspiels, der Professionalität und Disziplin der jungen Golferinnen und Golfer. Vor allem aber erfreute ihn die Tatsache, dass zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Saarland erfolgreich am Turnier teilnahmen, neben Maxime Holletschek auch der 16-jährige Felix Kiefer, der am Finaltag eine makellose 71er Runde auf’s Fairway zimmerte. Die große, sportliche Herausforderung, das dreitätige internationale Turnier im Weiherhof zu betreuen, meisterten Wintrich und sein gesamtes Team in jeder Beziehung mit Bravour.

Das Engagement der Familie Wintrich, den Jugendgolfsport zu fördern und zu unterstützen, sieht Wintrich darin begründet, ein hohes Maß an Verantwortung mitzutragen, wenn es darum geht, Heranwachsenden die Chance für eine Karriere im Golfsport zu bieten und auch insgesamt den Jugendlichen einen Zugang zu diesem Sport zu ermöglichen. So hat beispielsweise die Gesamtsiegerin des Turniers Maxime Holletschek ihre ersten Golfschwünge im Golfpark Weiherhof gemacht und wurde über viele Jahre im Weiherhof entsprechend ausgebildet und gefördert.

Horst Wintrich zeigte sich durchaus glücklich über die Zusage von Global-Junior-Golf auch in den kommenden Jahren European Juniors International im Turnierkalender fest eingeplant an Pfingsten im Weiherhof zu realisieren.

Weitere Beiträge:

Rettung aus dem Teich

Was passiert mit den Golfbällen in unseren Teichen? Tatsächlich versuchen wir im Golfpark Weiherhof die im Wasser...

mehr lesen